Wählen Sie Sprache

Olivenbaum Anbau

Die Kultivierung ist das wichtigste Stadium des Produktionprozesses. Wir fühlen uns priviligiert, weil wir in einem Land leben, wo die Kultivierung der Oliven aus 4.000 B.c stammt( Minoische Zivilisation). Kretische Bauern sind mit ihren Bäumen aufgewachsen, weil das Land von Generation zu Generation vererbt wird. Eine tiefe Liebe für ihr Land und ein tiefer Respekt für ihre Olivenbäume ist der Hauptgrund, warum kretischen Bauern noch ihre Olivenbäume durch traditionellen Methoden pflegen. Modelle moderner Produktionsanlagen , die man in Spanien ,Kalifornien oder in anderen Länder trifft sind für uns nicht akzeptabel oder verwendbar in Terra Creta. Wir glauben, dass die ausgezeichnete Qualität des Olivenöls kann nicht mit dem übermäßigen Einsatz Chemikalien, Wärme oder Belastung des Bäumes, damit eine große Ernte produziert wird.

Die Sorte

Die häufigste Olivensorte in der Region ist die Kolymvari Koroneiki Olive. .  Diese sehr kleine Olive produziert ein feines, fruchtiges, grünes, aromatisches Olivenöl.

Sie ist auf der Insel Kreta, in Regionen von Pellopones und auf Inseln des Ionischen Meeres kultiviert . 60% der griechischen Olivenhaine sind von Koroneiki Sorte. Der Baum ist von 5 bis 7 Meter hoch und hat dunkelgrüne Blätter von etwa 5,47 cm in der Länge und 1,03 cm in der Breite. Die Oliven haben ein durchschnittliches Gewicht von 1,3 g und das Verhältnis zwischen Fleisch und Grube ist 6,6:1, während der Anteil des Olivenöls kann bis zu 27% sein. Sie ist als eine produktive und geeignet für warmes-trockenes Klima Sorte gehalten. Sie kann bis zu 500 Metern über dem Meer kultiviert werden.

Die zweite beliebteste Sorte ist die Tsounato – Sorte. Diese Sorte ist ein unerforschter Schatz und die Lieblingsorte der Einheimischen.

Kultivierung.

Die Olivenbäume auf Kreta sind im Alter von 50 bis 3.000 Jahre alt.
Die Kultivierung in unseren Olivenhainen wird in der traditionellen kretischen Weise durchgeführt. Der Anbau Zyklus beginnt Mitte Februar gleich nach dem Ende der Ernte. Beschneidung ist eine wichtige Phase, die die Form der Zweigen formuliert, damit die Luft und die Sonnenausstrahlung auf den Zeigen der Oliven eindringt. Baumschnitt des Olivenbaumes ist wirklich eine Kunst.  Der Bauer muss sorgfältig jeden Baum entsprechend ihren Bedürfnissen beschneiden. Das Ziel ist die Aufrechterhaltung der langfristigen Plan der Identifizierung der Form und Produktion-Geschichte jedes einzelnen Baumes.

Danach muss man Dünger auf den Boden werfen, damit er verstärkt wird . So kann man auch sicher sein, dass die richtigen Nährstoffe von Saison zu Saison beibehalten werden. Terra Kreta wendet Dünger nur für die Nachhaltigkeit des Baumes. Manchmal brauchen diese Nährstoffe nur die während der Saison natürlich gefallenen Blätter und Zweige . Sie werden im Boden gepflugt und danach als Nahrung für den Olivenbaum regeneriert. Das Gras unter dem Baum muss auch geschnitten werden und auch die Unkräuter entfernt werden, damit Wasser und Nährstoffe besser aufgenommen werden. In dieser Weise wird es vorgebeugt, dass die Ernte gehindert wird. Während des Anbau-Prozesses wird die Entfernung von Unkraut durch mechanische Mittel durchgeführt(Traktoren oder Fräser) und seltener mit der Verwendung eines leichten Sprühens. Selten muss man strengere Maßnahmen gegen die Unkrautbekämpfung treffen und in diesem Fall wird er in die kleinste Menge angewendet , damit die Umwelt und das Blühen des Baumes geschützt wird .

ght="251" /> Terra Kreta beteiligt sich an die organische Kultivierung . Diese Bäume und Haine sind völlig frei von allen chemischen Düngemitteln und Sprays. Statt die Anwendung chemischer Sprays folgt man dieser Weise : eine kleine Flasche oder eine hüllenartige Falle wird um einen Baumzweig gebunden, damit die Fliege abgestoßen wird.

Bewässerung

Nur 30% unserer Olivenhaine werden bewässert und das führt zu einer besseren Ernte. Weil die natürlichen Wasserquellen ausreichend für die Hydratation des Baumes sind, brauchen die anderen Bäume keine Bewässerung. Die Qualität der Oliven und der Olivenbäumen , die aus diesen Bäumen produzieren werden ist überragend und reich an Fruchtigkeit und nützlichen Nährstoffe.

Kultivierung

Die Region von Kolymvari produziert etwa 15,000 Tonnen Olivenöl pro Jahr und ist die wichtigste Olivenöl-Region auf Kreta. In der Tat, gibt es 30 Millionen Olivenbäume auf Kreta, die mehr Olivenöl als alle griechische Inseln und Festland produziert. Kultivierung findet von November bis Januar statt. Am Anfang der Saison in November ist das neuproduzierte Olivenöl grün und würzig. Man nennt dieses Olivenöl ,,agurelaio’’, das ,,unreifes-Olivenöl ’’ heißt. Zusätzlich erzeugen diese frühen Olivenerträge weniger Olivenöl als die im Dezember und Januar geernten Oliven. Sie behalten aber mehr phenolischen Antioxidantien. Die reifen Oliven sind violett oder schwarz. Um ein Kilo (2.2 pounds) Olivenöl im November zu produzieren, braucht man  sechs Kilos (13.22 pounds) grünen Oliven. Trotzdem brauch man im Dezember oder Januar nur vier Kilos reifer Oliven (2.2 pounds) für ein Kilo Olivenöl. Wenn es Zeit für die Ernte der Oliven ist, legen die Bauern große, rechteckige Netze unter den Bäumen und wenden schlanke Stöcke an, etwa so groß wie eine Besenstiel. Man schlägt die Oliven sanft, so dass sie in die Netze fallen.

Dann sammeln sie die Netzen mit den Händen und wenden …………………….an. Sie …………. Die geernten Oliven und werfen alle Blättern oder Zweigen , die auf dem Netz stehen  . Dann werden die Oliven am selben Tag in die Ölmühle für Verarbeitung gebracht, damit die höchste Qualität und die Frische des Produktes versichert ist.
Handernte ist sehr …………….., weil ein Bauer kann   etwa 150 Kilos (330 pounds) Oliven pro Tag ernten. Das ist etwa 15Kg (33 pounds) Olivenöl. Trotzdem ist dieser Prozess sehr wichtig, um ein frisches feingeschmecktes Olivenöl mit delikatem Aroma gewährzuleisten.

Abonnieren Sie unserer Mail-Liste Ihre Kontaktdaten werden nur von Terra Creta SA verwendet und nicht an Dritten für Werbezwecke oder andere Zwecke weitergegeben werden. join
designed & developed by Next Step